der Königliche Hausorden von Hohenzollern - im Ankauf

Eine der wohl schönsten Auszeichnungen kommt aus dem Hause Hohenzollern. Die Stiftung fand durch Fürst Konstantin von Hohenzollern-Hechingen und Fürst Karl-Antoon von Hohenzollern - Sigmaringen am 5. Dez. 1841 in ingesamt 3 Klassen statt. Mit dem Übergang der Fürstenhäuser an Preußen im Jahre 1850 wurden auch die Auszeichnungen vom fürstlichen in den königlichen Stand erhoben. 

Eine besonders bekannte Stufe ist das Kreuz der Ritter mit Schwertern des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, welche regelmäßig in hochwertigen Nachlässen des 1. Weltkrieges auftaucht und durch seine Fertigungsqualität beeindruckt. Das Ordensmotto "Vom Fels zum Meer" ist in goldenen Buchstaben auf tiefblauer Emaille hinterlegt, die Kreuzarme mehrfarbig in schwarzer und weißer Emaille gehalten, der Eichenlaubkranz grün emailliert.

Es gibt Fertigungen aus unedlen Metallen und auch Silber vergoldet, jeweils von verschiedenen Herstellern wie zum Beispiel Wagner und Friedländer. Die wenigen frühen Stücke wurden noch aus Echt - Gold gefertigt und sind von herausragender Ausstrahlung und Qualität.

Stufen wie Bruststern oder Collane zum Großkomtur sind von größter Seltenheit und waren oft nur dem Hochadel vorbehalten. Ob Einzelstück oder gesamter Nachlass - wir beraten Sie sehr gerne zum Verkauf dieser Raritäten. 

Sie möchten sich von Orden, Ehrenzeichen und Militaria trennen bzw. erwägen den Verkauf? Gerne beraten wir Sie zu Wert und unterbreiten Ihnen ein Angebot. Wir sind per eMail info@trave-militaria.de , per Telefon unter 0451/73993 oder whatsapp 01522 - 30 15 777 für Sie erreichbar. Gerne können Sie auch unser Kontaktformular nutzen (klick hier). 

Eine der wohl schönsten Auszeichnungen kommt aus dem Hause Hohenzollern. Die Stiftung fand durch Fürst Konstantin von Hohenzollern-Hechingen und Fürst Karl-Antoon von Hohenzollern - Sigmaringen... mehr erfahren »
Fenster schließen
der Königliche Hausorden von Hohenzollern - im Ankauf

Eine der wohl schönsten Auszeichnungen kommt aus dem Hause Hohenzollern. Die Stiftung fand durch Fürst Konstantin von Hohenzollern-Hechingen und Fürst Karl-Antoon von Hohenzollern - Sigmaringen am 5. Dez. 1841 in ingesamt 3 Klassen statt. Mit dem Übergang der Fürstenhäuser an Preußen im Jahre 1850 wurden auch die Auszeichnungen vom fürstlichen in den königlichen Stand erhoben. 

Eine besonders bekannte Stufe ist das Kreuz der Ritter mit Schwertern des Königlichen Hausordens von Hohenzollern, welche regelmäßig in hochwertigen Nachlässen des 1. Weltkrieges auftaucht und durch seine Fertigungsqualität beeindruckt. Das Ordensmotto "Vom Fels zum Meer" ist in goldenen Buchstaben auf tiefblauer Emaille hinterlegt, die Kreuzarme mehrfarbig in schwarzer und weißer Emaille gehalten, der Eichenlaubkranz grün emailliert.

Es gibt Fertigungen aus unedlen Metallen und auch Silber vergoldet, jeweils von verschiedenen Herstellern wie zum Beispiel Wagner und Friedländer. Die wenigen frühen Stücke wurden noch aus Echt - Gold gefertigt und sind von herausragender Ausstrahlung und Qualität.

Stufen wie Bruststern oder Collane zum Großkomtur sind von größter Seltenheit und waren oft nur dem Hochadel vorbehalten. Ob Einzelstück oder gesamter Nachlass - wir beraten Sie sehr gerne zum Verkauf dieser Raritäten. 

Sie möchten sich von Orden, Ehrenzeichen und Militaria trennen bzw. erwägen den Verkauf? Gerne beraten wir Sie zu Wert und unterbreiten Ihnen ein Angebot. Wir sind per eMail info@trave-militaria.de , per Telefon unter 0451/73993 oder whatsapp 01522 - 30 15 777 für Sie erreichbar. Gerne können Sie auch unser Kontaktformular nutzen (klick hier).