Im Ankauf und Verkauf - das Verwundetenabzeichen in Gold, Silber und Schwarz

Bereits im ersten Weltkrieg stiftete Wilhelm II. das Verwundetenabzeichen in 3 Stufen, eine Wiederauflage fand im zweiten Weltkrieg im Jahre 1939 statt. Je nach Verwundungsanzahl und Verwundungsumfang wurde dieser Orden verliehen. 

In der Regel gab es die Stufe Schwarz für 1-2 Verwundungen, die Silberne oder auch Mattweiß genannte - für 3-4 Verwundungen und die Goldstufe für 5-fache Anzahl. Für erhebliche Verletzungen, Verlust der Sehfähigkeit, schwerste Kopfverletzungen oder gar der Verlust von Körperteilen - konnte die Goldstufe auch bei einmaligem derartigen Verletzungsbild verliehen werden. 

Gab es im ersten Weltkrieg noch das Abzeichen für Heer und Marine (letztere mit Anker- und Ankerkette als Symbol), wurde das Abzeichen im zweiten Weltkrieg einheitlich verliehen. Kurzzeitig gab es hier noch eine Variante in sog. 1. Form, welche überwiegend für Spanienkämpfer / Legion Condor zur Ausgabe kam. Ansonsten war das Abzeichen optisch identisch aufgebaut - ein zentraler Helm, mit unterlegten gekreuzten Schwertern und einem Eichenlaubkranz. Die Verleihungsstufen Gold und Silber waren in der Regel massive Ausfertigungen, die der Stufe Schwarz in der Regle hohl geprägte Stücke. Je nach Hersteller gab es auch hier kleine Abweichungen und Varianten in den Herstellerstempeln und Vorlagen. 

Eine Ordensverleihung erfolgte mit Urkunde und Eintragung in Soldbuch / Wehrpass. Die Ausgabe erfolgte, je nach Stufe, in Tüten des Herstellers oder in Etuis des Produzenten oder der LDO. In vielen Nachlässen sind diese Orden vorhanden, oft auch in mehreren Stufen - da im Kriegsverlauf Verletzungen dazu kamen. 

Eine besondere Varianten ist das Verwundetenabzeichen 20. Juli 1944, welches anlässlich des gescheiterten Attentates auf Hitler gestiftet wurde. Alle Abzeichen wurden aus massiv Silber hergestellt und oberflächlich behandelt bzw. versilbert / vergoldet. Alle 24 Träger sind namentlich bekannt, diese Stücke sind überaus selten am Markt zu bekommen. 

Gerne beraten wir Sie bei Ankauf und Verkauf oder zu Fragen beim Wert Ihrer Orden, Nachlässe und Sammlungen. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf: Telefon 0451 / 7 39 93, per Mail an info@trave-militaria.de oder Kontaktformular. Wir sind gerne für Sie da. 

Bereits im ersten Weltkrieg stiftete Wilhelm II. das Verwundetenabzeichen in 3 Stufen, eine Wiederauflage fand im zweiten Weltkrieg im Jahre 1939 statt. Je nach Verwundungsanzahl und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Im Ankauf und Verkauf - das Verwundetenabzeichen in Gold, Silber und Schwarz

Bereits im ersten Weltkrieg stiftete Wilhelm II. das Verwundetenabzeichen in 3 Stufen, eine Wiederauflage fand im zweiten Weltkrieg im Jahre 1939 statt. Je nach Verwundungsanzahl und Verwundungsumfang wurde dieser Orden verliehen. 

In der Regel gab es die Stufe Schwarz für 1-2 Verwundungen, die Silberne oder auch Mattweiß genannte - für 3-4 Verwundungen und die Goldstufe für 5-fache Anzahl. Für erhebliche Verletzungen, Verlust der Sehfähigkeit, schwerste Kopfverletzungen oder gar der Verlust von Körperteilen - konnte die Goldstufe auch bei einmaligem derartigen Verletzungsbild verliehen werden. 

Gab es im ersten Weltkrieg noch das Abzeichen für Heer und Marine (letztere mit Anker- und Ankerkette als Symbol), wurde das Abzeichen im zweiten Weltkrieg einheitlich verliehen. Kurzzeitig gab es hier noch eine Variante in sog. 1. Form, welche überwiegend für Spanienkämpfer / Legion Condor zur Ausgabe kam. Ansonsten war das Abzeichen optisch identisch aufgebaut - ein zentraler Helm, mit unterlegten gekreuzten Schwertern und einem Eichenlaubkranz. Die Verleihungsstufen Gold und Silber waren in der Regel massive Ausfertigungen, die der Stufe Schwarz in der Regle hohl geprägte Stücke. Je nach Hersteller gab es auch hier kleine Abweichungen und Varianten in den Herstellerstempeln und Vorlagen. 

Eine Ordensverleihung erfolgte mit Urkunde und Eintragung in Soldbuch / Wehrpass. Die Ausgabe erfolgte, je nach Stufe, in Tüten des Herstellers oder in Etuis des Produzenten oder der LDO. In vielen Nachlässen sind diese Orden vorhanden, oft auch in mehreren Stufen - da im Kriegsverlauf Verletzungen dazu kamen. 

Eine besondere Varianten ist das Verwundetenabzeichen 20. Juli 1944, welches anlässlich des gescheiterten Attentates auf Hitler gestiftet wurde. Alle Abzeichen wurden aus massiv Silber hergestellt und oberflächlich behandelt bzw. versilbert / vergoldet. Alle 24 Träger sind namentlich bekannt, diese Stücke sind überaus selten am Markt zu bekommen. 

Gerne beraten wir Sie bei Ankauf und Verkauf oder zu Fragen beim Wert Ihrer Orden, Nachlässe und Sammlungen. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf: Telefon 0451 / 7 39 93, per Mail an info@trave-militaria.de oder Kontaktformular. Wir sind gerne für Sie da. 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ausverkauft
Verwundetenabzeichen in Schwarz Hersteller 124 Verwundetenabzeichen in Schwarz Hersteller 124
Verwundetenabzeichen in Schwarz Hersteller 124. Sehr selter Hersteller Rudolf Schanes aus Wien. Getragener Zustand.
Auf Anfrage
Ausverkauft
in Silber Hersteller 65 Klein und Quenzer in Silber Hersteller 65 Klein und Quenzer
Verwundetenabzeichen in Silber Hersteller 65. Zink. Versilberung größtenteils vergangen.
Auf Anfrage
Ausverkauft
in Schwarz 1. Form - Legion Condor in Schwarz 1. Form - Legion Condor
Verwundetenabzeichen in Schwarz 1. Form. Nadel, Hakenkreuz und Abzeichen in Teilen rostig. Trotzdem schönes getragenes Stück.
Auf Anfrage
Ausverkauft
Verwundetenabzeichen in Schwarz - Top Zustand Verwundetenabzeichen in Schwarz - Top Zustand
Verwundetenabzeichen in Schwarz. Top-Zustand.
Auf Anfrage
Ausverkauft
Urkunde Verwundetenabzeichen in Gold Urkunde Verwundetenabzeichen in Gold
Urkunde Verwundetenabzeichen in Gold San. Komp. 2/320. 320. Infanterie-Division. Febr. 1943 Isjum.
Auf Anfrage
Ausverkauft
in Gold Hersteller L/11 Deumer in Gold Hersteller L/11 Deumer
Verwundetenabzeichen in Gold Hersteller L/11. Zinkstück. Die Goldfarbe ist fast komplett vergangen. Hersteller L/11 Wilhelm Deumer.
Auf Anfrage
Ausverkauft
Urkunde Verwundetenabzeichen in Schwarz Urkunde Verwundetenabzeichen in Schwarz
Urkunde Verwundetenabzeichen in Schwarz I.R. 184. Für Schützen Timmers. OU Hauptmann und Bataillonskommandeur.
Auf Anfrage
Ausverkauft
in Schwarz 1918 DRGM in Schwarz 1918 DRGM
Verwundetenabzeichen in Schwarz 1918. DRGM markiert. Stark getragenes Stück.
Auf Anfrage
Ausverkauft
Verwundetenabzeichen in Gold 1918 Verwundetenabzeichen in Gold 1918
Verwundetenabzeichen in Gold 1918. Sehr helle Vergoldung.
Auf Anfrage
Ausverkauft
in Gold Hersteller 30 Hauptmünzamt Wien in Gold Hersteller 30 Hauptmünzamt Wien
Verwundetenabzeichen in Gold Hersteller 30. Zink. Sehr schöne Vergoldung für ein Zinkstück.
Auf Anfrage
Ausverkauft
Miniatur Verwundetenabzeichen in Silber 1. Form Miniatur Verwundetenabzeichen in Silber 1. Form
Miniatur zum Verwundetenabzeichen in Silber 1. Form durchbrochen. 20 mm. Sehr selten.
Auf Anfrage
Ausverkauft
in Silber 1. Form - Legion Condor in Silber 1. Form - Legion Condor
Schönes getragenes Verwundetenabzeichen in Silber 1. Form. Hohlprägung.
Auf Anfrage
1 von 2